Du kannst gerne weitere Präfixe vorschlagen!

svea

Moderation
Inaktiv (temp.)
Ich suche eine Geschichte und ich glaube, ich habe sie im Dharma -Zusammenhang gehört. Grob ging es darum, dass jemand Kluges hörte, wie jemand anderes ein Mantra (?) falsch aussprach und ihn korrigierte. Was nicht so richtig klappte. Die Geschichte nahm einen Verlauf (an den ich mich nicht erinnere), endete aber (glaube ich), damit, dass der, der korrigiert hatte, eine wichtige Lektion gelernt hatte und der andere es immer noch "falsch" aussprach.

Erinnert sich wer? 🙈
 
Re: Andere Suche eine Geschichte
Ich schaffe es zeitlich gerade nicht die Geschichte zu suchen, deswegen hier aus meinem Gedächtnis. Vielleicht meinst du diese hier:
Ein Mönch hat nach jahrelangem Training den Titel eines Geshes erreicht und beschloß mit seinem Wissen in die Welt hinaus zu gehen. Er kam an einer Hütte an einem See vorbei. Dort meditierte ein einfacher Mann. Nachdem er ihm beim rezitieren zugehört hatte merkte der Geshe , dass der Mann das Mantra falsch aussprach. Er ging zu ihm und sagte ihm das richtige Mantra. Dann ging er weiter, stolz mit seinem Wissen einem anderen geholfen zu haben. Als er den See zur Hälfte umrundet hatte kam der Mann über dem See, auf dem Wasser, angerannt und rief laut nach ihm. Vor ihm angekommen meinte er dann: "Kannst du mir nochmal das Mantra sagen? Ich habe wieder vergessen wie es richtig geht."
(Beinhaltet bestimmt ein paar Fehler, aber so erinnere ich mich. 😁 )
 
Re: Andere Suche eine Geschichte
Ja, genau, so war es. Siddhis trotz falschem Mantra. Das ist auf jeden Fall die Geschichte, die ich meine. Vielleicht hat sie ja jemand noch als Dokument oder wo im Internet gefunden?
 
Re: Andere Suche eine Geschichte
Ein eifriger Schüler des Buddhismus bestand sein Studium und durfte sich fortan Geshe nennen. Gewissenhaft hatte er die Schriften, ihre richtige Lesart und die exakte Aussprache aller Mantren gelernt. Er zog in die Welt, um zu lehren. Unterwegs kam er an ein Seeufer, wo seit vielen Jahren ein betagter Mönch wohnte. Er führte ein Leben der Meditation . Der junge Geshe hörte, wie er sein Mantra sang und stellte dabei fest, dass der Alte es fehlerhaft intonierte. Er setzte sich zu dem Mönch und wartete, bis dieser ihn bemerkte und freundlich begrüßte. Anschließend erklärte er ihm behutsam, wie das Mantra richtig auszusprechen sei. Der Mönch bedankte sich für die Lektion. „Welch eine Freude, dass mir nach langen Jahren des Übens ein Lehrer zur Hilfe geschickt wurde.“ Zufrieden wanderte der junge Geshe weiter um eine Brücke zu finden, die in auf die andere Seite bringen sollte. Als er diese gefunden hatte und am anderen Ufer des Sees eine Rast einlegte, sah er, wie der alte Mönch eilig über das Wasser auf ihn zugelaufen kam. Gleich darauf hörte er ihn rufen: „Verzeiht mir, werter Geshe, ich bin schon alt und vergesslich. Erklärt mir doch noch einmal, wie man das Mantra richtig ausspricht.“

Hier aus dem Internet, allerdings auch ohne Quellenangabe. Ich weiß, dass die Geschichte auch in einem Buch steht, das ich habe, (und du dann wahrscheinlich auch) aber ich weiß leider nicht welches.
 
Re: Andere Suche eine Geschichte
Die Geschichte gibt es in Variationen auch im Christentum und Islam (mal sind es drei Alte und ein Bischof, mal ein Islamischer Gelehrter und 1 bis 3 Asketen, mal ist es eine Insel, wo der Bischof mit dem Schiff hinreist...).
Wer von wem "geklaut" hat, ist eigentlich egal. Es ist eine der besten Geschichten, die ich je gehört hab ;-)
Schön, sie heute morgen wieder zu hören. Danke!
 
Re: Andere Suche eine Geschichte
Ich schaffe es zeitlich gerade nicht die Geschichte zu suchen, deswegen hier aus meinem Gedächtnis. Vielleicht meinst du diese hier:
Ein Mönch hat nach jahrelangem Training den Titel eines Geshes erreicht und beschloß mit seinem Wissen in die Welt hinaus zu gehen. Er kam an einer Hütte an einem See vorbei. Dort meditierte ein einfacher Mann. Nachdem er ihm beim rezitieren zugehört hatte merkte der Geshe, dass der Mann das Mantra falsch aussprach. Er ging zu ihm und sagte ihm das richtige Mantra. Dann ging er weiter, stolz mit seinem Wissen einem anderen geholfen zu haben. Als er den See zur Hälfte umrundet hatte kam der Mann über dem See, auf dem Wasser, angerannt und rief laut nach ihm. Vor ihm angekommen meinte er dann: "Kannst du mir nochmal das Mantra sagen? Ich habe wieder vergessen wie es richtig geht."
(Beinhaltet bestimmt ein paar Fehler, aber so erinnere ich mich. 😁 )
Ergänzungen aus der Version, die ich gehört habe:
- die Hütte war mit dem Boot zu erreichen, wie und wo auch immer sie gelegen war. Der Geshe ließ sich mit einem Boot zu dem als einfach/einfältig dargestellten Einsiedler bringen.

- Das Mantra wurde erwähnt.
Z. B.:
„Der Einsiedler sang inbrünstig Om Mani Peme Hong und wurde berichtigt, es hieße Om Mani Padme Hum ."
Ich erinnere es nicht genau. Ich glaube ich hörte sowas wie „Huri Bun, Huri Bun" statt „Hari Bol, Hari Bol".

- Als der Gelehrte die Insel wieder mit dem Boot verließ, hörte er hinter sich ein merkwürdiges Patschen auf dem Wasser und die Stimme des Einsiedlers der rief: „Meister, Meister!" Er drehte sich um und sah den Einsiedler über das Wasser auf sich zu laufen:
„Entschuldige Meister, ich kann es mir einfach nicht merken. Wie ging das Mantra nochmal genau?"

Ich erinnere mich nicht, ob zum Schluss noch angefügt wurde, dass der Gelehrte schockiert war und dem Einsiedler riet, es einfach zu vergessen und das Mantra ruhig weiter so auszusprechen wie bisher.

Ich glaube, die Bezeichnungen für die Personen waren dann im Laufe der Geschichte „der Einfältige" und „der Gelehrte".
 
Re: Andere Suche eine Geschichte
- Als der Gelehrte die Insel wieder mit dem Boot verließ, hörte er hinter sich ein merkwürdiges Patschen auf dem Wasser und die Stimme des Einsiedlers der rief: „Meister, Meister!" Er drehte sich um und sah den Einsiedler über das Wasser auf sich zu laufen:
„Entschuldige Meister, ich kann es mir einfach nicht merken. Wie ging das Mantra nochmal genau?"
Das finde ich mal einen guten Spin. 😂

Danke für die Ergänzungen!
 
Zurück
Oben Unten