Herzlich Willkommen...

...in unserer buddhistischen Community!

Dieses Forum ist in weiten Teilen nur für Mitglieder zugänglich.

Die Teilnahme ist frei und das Forum verfolgt keine kommerziellen Interessen. Hier kannst du den Buddhismus in seiner Vielseitigkeit kennenlernen oder vertiefen und dich in guter Atmosphäre mit anderen Buddhisten und Interessierten aus vielen verschiedenen buddhistischen Richtungen austauschen.

Um mitzumachen:

Wenn Du noch keinen Account hast - Registriere Dich hier (lege Dir einen Account an)

Wenn Du schon einen Account hast - Melde Dich hier an (Login)

Warum registrierst Du Dich nicht einfach?
Dann hast Du Zugriff auf alle Mitgliederbereiche.
Angepinnt
...ist das "Magazin" des Forums. Hier stellen wir v.a. ausgewählte Artikel, Texte und Belehrungen aus dem Forum vor. Forumsmitglieder können die Inhalte diskutieren, ergänzen und einordnen.
Themen
Kurzes Sukhāvatī Gebet ༈ །ཨེ་མ་ཧོ༔ ངོ་མཚར་སངས་རྒྱས་སྣང་བ་མཐའ་ཡས་དང་༔ é ma ho༔ ngotsar sangyé nangwa ta yé dang༔ Emaho! Amitābha, herrlicher Buddha des grenzenlosen Lichts, གཡས་སུ་ཇོ་བོ་ཐུགས་རྗེ་ཆེན་པོ་དང་༔ ... yé su jowo tukjé chenpo dang mit dem großen, mitfühlenden Herrn Avalokiteśvara zu seiner Rechten, གཡོན་དུ་སེམས་དཔའ་མཐུ་ཆེན་ཐོབ་རྣམས་ལ༔ yön du sempa tuchen top nam la und Vajrapāṇi-Mahāsthāmaprāpta zu seiner Linken, སངས་རྒྱས་བྱང་སེམས་དཔག་མེད་འཁོར་གྱིས་བསྐོར༔. sangyé jangsem pakmé khor gyi kor ist umgeben von einer Versammlung unzähliger Buddhas und Bodhisattvas བདེ་སྐྱིད་ངོ་མཚར་དཔག་ཏུ་མེད་པ་ཡི༔. dé kyi ngotsar pak tu mépa yi༔ am Ort des Wunders und der grenzenlosen Freude und des Glücks...
Der Praktizierende der Meditation von Rabjam Longchen Als ein Individuum, das eine meditative Praxis aufnimmt, musst Du Vertrauen, Beharrlichkeit, Entsagung und ein Gefühl der Entzauberung aufbringen. Du musst enttäuscht und erschöpft von Samsara sein und nach Freiheit streben. Du musst den Belangen dieses Lebens entsagen und nach der Erleuchtung streben, Du musst Ablenkungen und Geschäftigkeit weit hinter Dir lassen und wenig geistige Störungen haben. Sei gelassen und tolerant; habe eine reine Wahrnehmung und große Hingabe, sowie Stabilität des Geistes und tiefen Respekt dem Dharma gegenüber. Wer so praktiziert, wird die höchste Befreiung erlangen! Du musst auf die bestmögliche Weise Deinen authentischen Lehrer wertschätzen, und...
Zwei Arten der Meditation im Vajrayana Grundsätzlich kann man Meditation im Vajrayana in zwei Hauptarten einteilen: die konzentrative (einspitzige) und die analytische Meditation. Bei der konzentrativen Meditation übt man sich darin, die Aufmerksamkeit des Geistes auf ein innerlich vorgestelltes Objekt auszurichten und sie darauf zu halten. Bei den analytischen Meditationen durchdringen wir ein Thema mit Begründungen, hinterfragen getäuschte, oder unheilsame Sichtweisen, etc. und kommen zu einem bestimmten positiven Ergebnis, einer Einsicht, die wir dann im Geist stabilisieren. Die Atemmeditation zählt im Prinzip zu der konzentrativen Meditation, ist aber ein vielfältiges Thema, sodass sie auch in den analytischen Bereich...
"Das übergeordnete Motiv dieser der heutigen Zeit gemäßeren Übertragung ins Deutsche ist der Wunsch, die Essenz des Dzogchen, verkörpert in diesem Text von Longchenpa, geschrieben vor über sechshundert Jahren, herauszukristallisieren und für die heutigen Menschen erfahrbar zu machen." (Michael Kambach)
Oben Unten